Sie verwenden einen veralteten Web-Browser. Bitte aktualisieren Sie ihren Web-Browser für ein besseres Internet-Erlebnis.

Mediation - Fachanwälte

Rechtsanwälte Stangier Regel Borchard

unsere spezialistin für mediation

Verfahren

Mediation sucht Wege, einen Konflikt außergerichtlich und einvernehmlich zu lösen. Durch ein strukturiertes Mediationsverfahren und die Moderation durch einen Mediator gelingt die Konfliktlösung auch in scheinbar aussichtslosen Fällen erstaunlich häufig. Die sechs Phasen eines Mediationsverfahrens gestalten sich wie folgt:

1. Vorbereitung und Mediationsvertrag
2. Informations- und Themensammlung
3. Interessenklärung
4. Kreative Suche nach Lösungswegen
5. Bewertung und Auswahl der Lösungswege
6. Vereinbarung und Umsetzung

Mediation ist keine Rechtsberatung.

Kosten

Die Kosten eines Mediationsverfahrens sind stark abhängig vom Umfang des Konflikts. Sie sind aber in aller Regel niedriger als die Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Die Kosten des Verfahrens werden zu Beginn der Mediation mit dem Mediator transparent vereinbart und in einem schriftlichen Mediationsvertrag festgehalten. Viele Rechtschutzversicherungen bieten bereits Kostenbeteiligung bis zur Übernahme sämtlicher Mediationskosten an.

Dauer

Sie werden in der Regel zwischen 5 und 10 Sitzungen benötigen, um alle offenen Probleme eines Konfliktes zu bearbeiten und einer Lösung zuzuführen.

Familienmediation

In einer Familienmediation können auch in Zeiten schwerster Konflikte und Streitigkeiten mit Selbstachtung, Würde und gegenseitigem Respekt Lösungswege aus einer Trennungs- oder Scheidungskrise gefunden werden. Die wirklichen Verlierer einer streitigen gerichtlichen Auseinandersetzung sind auf Dauer die gemeinsamen Kinder. Um das zu vermeiden, bietet die Mediation einen Weg zur Lösung von Konflikten, bei denen die Beteiligten mit Hilfe eines neutralen Dritten (Mediators) einvernehmliche Ergebnisse erarbeiten.

Wirtschafts­mediation

Ein Mediationsverfahren bietet sich auch zur Lösung von Konflikten zwischen Unternehmen oder Unternehmen und Kunden, innerhalb eines Unternehmens und insbesondere bei Gesellschafterstreitigkeiten an. Bei Erbschaftsauseinandersetzungen können in Mediationsverfahren einvernehmliche Lösungen erzielt werden, um die Vernichtung von Familienvermögen zu vermeiden.

Vorteile

In der Mediation haben die Konfliktparteien das Verfahren in der eigenen Hand und entscheiden selbst über den Ausgang – im Gegensatz zum gerichtlichen Verfahren, wo Anwälte streiten und Richter urteilen. Einen Verlierer gibt es nicht, da in der Mediation Lösungen zustande kommen, die allen Seiten gerecht werden. Ein Konflikt muss nicht mehr automatisch das Ende der Beziehung sein: Das Erzielen sogenannter Win-win-Lösungen bietet die Chance, persönliche oder geschäftliche Beziehungen aufrecht zu erhalten.

SRB Akademie