Sie verwenden einen veralteten Web-Browser. Bitte aktualisieren Sie ihren Web-Browser für ein besseres Internet-Erlebnis.

SRB Anwälte

Rechtsanwälte Stangier Regel Borchard

Kanzlei | Fachartikel
aktuelle artikel
unserer fachanwälte


Öffentliches Baurecht, Baunachbarrecht, Verwaltungsrecht Entscheidung Verwaltungsgericht Mainz vom 25.04.2018 (AZ: 3 K 289/17.MZ): Keine Störung des Wohnens am Ortsrand durch einen Pferdestall im Außenbereich Artikel vom 29.05.2018 | Tobias Ibach Aktuelles Wir gratulieren Ralf Onasch zur Ernennung zum Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Artikel vom 26.02.2018 | SRB Öffentliches Baurecht Urteil des VGH München zur Reichweite der Regelungsermächtigung von § 1 Abs. 10 Baunutzungsverordnung Artikel vom 08.01.2018 | Tobias Ibach Familienrecht Neue Düsseldorfer Tabelle ab dem 01.01.2018 Artikel vom 22.12.2017 | Maike Kogeler Arbeitsrecht Beendigung der Entgeltfortzahlung nach Auslaufen der Sechs-Wochen-Frist trotz neuer Erstbescheinigung Artikel vom 01.12.2017 | Ralf Regel Öffentliches Baurecht Zulassung eines Außenbereichsvorhabens bei Vorbelastung durch Gerüche Artikel vom 24.11.2017 | Tobias Ibach Arbeitsrecht Ablehnung eines Teilzeitbegehrens durch den Arbeitgeber Artikel vom 21.11.2017 | Ralf Regel Arbeitsrecht Mindestlohnwirksamkeit von Sonn- und Feiertagszuschlägen Artikel vom 13.11.2017 | Ralf Regel Arbeitsrecht Verbindlichkeit einer unbilligen Weisung zur Versetzung Artikel vom 06.11.2017 | Ralf Regel Aktuelles SRB zieht um Artikel vom 02.11.2017 | SRB Familienrecht Scheidungskosten nicht mehr von der Steuer absetzbar Artikel vom 24.08.2017 | Maike Kogeler Verwaltungsrecht Bundesverwaltungsgericht: Fahrerlaubnisentziehung nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem Artikel vom 07.08.2017 | Tobias Ibach Vertragsrecht SWR3-Experteninterview mit Hanno Stangier: „Darum sollten Sie immer die AGB lesen“ Artikel vom 19.07.2017 | Hanno Stangier Baurecht Das neue Bauvertragsrecht schreitet weiter voran und soll 2018 in Kraft treten Artikel vom 10.07.2017 | Ralf Onasch Familienrecht Unterhaltsvorschuss bis 18 Jahre: Ab Juli 2017 Antrag stellen Artikel vom 29.06.2017 | Maike Kogeler Baurecht Das Märchen von der nicht prüfbaren Schlussrechnung! Artikel vom 22.06.2017 | Ralf Onasch Vergaberecht Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) – Der deutsche Bundesrat ebnet weiter den Weg Artikel vom 22.06.2017 | Ralf Onasch Baurecht BGH: Auch keine Ansprüche bei nachträglicher Vereinbarung von Schwarzarbeit Artikel vom 12.04.2017 | Ralf Onasch Verwaltungsrecht Bundesverwaltungsgericht zum Konflikt zwischen Windenergieanlagen und Wetterradaranlagen Artikel vom 06.04.2017 | Tobias Ibach Mietrecht BGH: Unzumutbare Härte kann Kündigung aus Eigenbedarf hindern Artikel vom 27.03.2017 | Sonja Borchard Handels- und Gesellschaftsrecht Vorfinanzierung des Insolvenzverfahrens durch Ehegatten Artikel vom 13.03.2017 | Hanno Stangier Handels- und Gesellschaftsrecht Reform des Insolvenzanfechtungsrechts Artikel vom 10.03.2017 | Hanno Stangier Familienrecht Wechselmodell Artikel vom 02.03.2017 | Maike Kogeler Vergaberecht Unterschwellenvergabeordnung Artikel vom 24.02.2017 | Ralf Onasch Familienrecht Mehr Unterhalt und Kindergeld Artikel vom 11.01.2017 | Maike Kogeler Erbrecht Erbschaftssteuerreform Artikel vom 15.11.2016 | Hanno Stangier Familienrecht BGH stärkt Umgangsrecht biologischer Väter Artikel vom 09.11.2016 | Maike Kogeler Arbeitsrecht Das Lohngleichheitsgesetz Artikel vom 13.10.2016 | Ralf Regel Vergaberecht Größte Reform im Vergaberecht in Kraft getreten Artikel vom 12.10.2016 | Ralf Onasch Immobilienrecht Das neue Bauvertragsrecht Artikel vom 10.10.2016 | Dr. Michael Borchard Familienrecht Mehr Unterhalt und Kindergeld Artikel vom 10.10.2016 | Maike Kogeler Unternehmensrecht Vorsicht! Die Datenschutzbehörden prüfen streng! Artikel vom 04.10.2016 | Björn Gräber

Entscheidung Verwaltungsgericht Mainz vom 25.04.2018
(AZ: 3 K 289/17.MZ)

Keine Störung des Wohnens am Ortsrand durch einen Pferdestall im Außenbereich:
Ein Urteil, dem sicher viele Tierfreunde zustimmen werden: Nach Auffassung des VG Mainz gehen von einem Pferdestall, der in den Außenbereich hineingebaut werden soll, keine unzumutbaren Belästigungen (etwa durch Geruch) für ein am Rande der Gemeinde liegendes Wohngrundstück aus.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Klage der Eigentümerin eines Wohngebäudes am Ortsrand mit Garten gegen eine der Beigeladenen erteilte Baugenehmigung zur Errichtung eines (weiteren) Pferdestalles auf einer Außenbereichsfläche, welche an die Grundstücke der Klägerin angrenzt. Nach Meinung der Klägerin sei das Vorhaben unzulässig, da ihr Wohnanwesen dadurch infolge der Pferdehaltung unzumutbarer Geruchsbelästigungen ausgesetzt werde. § 35 BauGB würde also der Genehmigungserteilung entgegenstehen.

Das VG Mainz ist dieser Auffassung nicht gefolgt. Begründet wird dies insbesondere damit, dass ein im Innenbereich gelegener Nachbar keinen allgemeinen Anspruch auf die Bewahrung des Außenbereichs habe. Er könne seinen Abwehranspruch nicht damit begründen, dass ein Bauvorhaben im Außenbereich objektiv unzulässig sei. Der Eigentümer eines an den Außenbereich grenzenden Grundstückes müsse zudem stärkere Emissionen hinnehmen, als der Grundstückseigentümer in einem durch Wohnnutzung geprägten innerörtlichen Gebiet. Die anwendbare Zumutbarkeitsgrenze sei der in einem Dorfgebiet vergleichbar. Dort sei Tierhaltung nicht wesensfremd. Im vorliegenden Fall kam das Verwaltungsgericht anhand der konkreten Gegebenheiten des Sachverhaltes, insbesondere der Größe des (langgezogenen) Koppel-Grundstückes zu der Einschätzung, dass nicht mit besonders intensiven Einwirkungen wie Geruch und dem vermehrten Auftreten von Fliegen zu rechnen sei.

Zum ganzen Urteil kommen Sie hier.

Es bleibt abzuwarten, ob es bei diesem Ergebnis bleibt oder ob der Streit von der unterlegenen Partei in die nächsthöhere Instanz getragen wird.

Tobias Ibach
Rechtsanwalt

SRB Akademie